Listenansicht für die Begriffe

Abfall
Abfälle sind alle Stoffe oder Gegenstände, derer sich ihr Besitzer entledigt, entledigen will oder entledigen muss.
Abfallbilanz
Auskunft über Art und Menge von Abfällen eines Unternehmens und deren Entsorgung/Verwertung
Abfallentsorgung
Umfasst verschiedene Verfahren und Tätigkeiten für die Verwertung und Beseitigung von Abfällen.
Abfallentsorgungsanlage
Anlage, in der Abfälle Umgeschlagen, zwischengelagert, sortiert bzw. dauerhaften deponiert werden.
Abfallquote
Abfallquote ist eine Bezeichnung aus der Abfallwirtschaft für z. B. das Verhältnis der verursachten Abfallmenge pro Zeiteinheit oder die Relation verschiedener Abfallsorten zueinander oder Anteil der Ausschussproduktion an der Gesamtproduktion
Abfallrecht
Teilgebiet des Umweltrechts. Gesamtheit aller Rechtsnormen, die die Behandlung, den Transport und die Entsorgung sowie den sonstigen Umgang mit Abfällen regeln.
Abfallschlüssel
Nummer zur Bezeichnung von Abfällen und der Einstufung von Abfällen nach ihrer Überwachungsbedürftigkeit.
Abfallwirtschaft
Gesamtheit aller Tätigkeiten und Aufgaben, die mit dem Vermeiden, Verringern, Verwerten und Beseitigen von Abfällen zusammenhängen.
Abwasser
Abwasser ist Wasser, das aus Haushaltungen oder aus Prozessen gemäß der Abwasserverordnung stammt, in Kanalisationen gesammelt und einer Abwasserbehandlung zuzuführen ist
Abwasserbeseitigung
die gesamte Rückführung des gereinigten Abwassers in den natürlichen Wasserkreislauf
Aerosol
Ein Gemisch aus festen oder/und flüssigen Schwebeteilchen und Luft.
Agenda 21
Umwelt- und Entwicklungsprogramm, das bei der Konferenz der Vereinten Nationen für Umwelt und Entwicklung 1992 von 179 Staaten beschlossen wurde
Altablagerung
stillgelegte Abfallbeseitigungsanlage oder sonstiges Grundstück, auf dem Abfälle behandelt, gelagert oder abgelagert worden sind
Altfahrzeugverordnung
Regelt, dass bestimmte Kraftfahrzeuge als Abfall entweder einer anerkannten Annahmestelle oder einem anerkannten Verwerterbetrieb zu überlassen sind sowie die Pflichten der Behandlungsanlage.
Altlasten
Altablagerungen und Altstandorte; rufen schädliche Bodenveränderungen oder sonstige Gefahren herauf
Altstoffe
chemischen Stoffe, die zwischen 1. Januar 1971 und 18. September 1981 im Europäischen Wirtschaftsraum in Verkehr gesebracht wurden und von der Anmeldeverpflichtung vor dem Inverkehrbringen ausgenommen sind
Anlage
Maschinen, Geräte, technische Einrichtungen, Betriebsstätten oder Grundstücke, auf denen Stoffe lagern oder Arbeiten durchgeführt werden, die Immissionen verursachen
Arbeitgeber
natürliche und juristische Personen und rechtsfähige Personengesellschaften, die Beschäftigte beschäftigen.
Arbeitsanweisung
vom Unternehmen festgelegte, arbeitsplatzbezogene Regelungen für bestimmte Tätigkeiten zur Einhaltung von betriebsexternen oder -internen Normen (z. B. aus den Bereichen Umwelt, Sicherheit und Qualität)
Arbeitsbedingungen
Arbeitsbedingungen sind alle organisatorischen, technischen und witterungsbedingten Einflüsse, einschließlich deren physikalischen, chemischen und biologischen Faktoren, bei Tätigkeiten auf die Beschäftigten.
Arbeitsmedizinisch-toxikologische Beratung
Bestandteil der Unterweisung von Beschäftigten zu Gefahrenstoffen (nach GefStoffV)
Arbeitsmedizinische Vorsorge
Umfasst alle zur Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren erforderlichen arbeitsmedizinischen Maßnahmen.
Arbeitsmittel
Werkzeuge, Maschinen, Anlagen und Arbeitsstoffe, die bei Tätigkeiten Verwendung finden
Arbeitsplatzgrenzwert
Grenzwert für die Konzentration eines Stoffes in der Luft.
Arbeitsschutzgesetz
dient dazu, Sicherheit und Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit durch Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu sichern und zu verbessern; gilt in allen Tätigkeitsbereichen
Arbeitsschutzmanagement
Managementsystem, welches die Bereiche des Arbeitsschutzes, der Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz in Arbeitsstätten umfasst
Arbeitssicherheit
anzustrebender gefahrenfreier Zustand bei der Berufsausübung
Arbeitsstättenverordnung
Regelt die Anforderungen an die Beschaffenheit von Arbeitsräumen, Arbeitsplätzen und Verkehrswegen.
Arbeitsstoff
Ausgangs- oder Hilfsstoffe zur Verarbeitung
Arbeitsumgebung
Beinhaltet die physikalischen, chemischen und biologischen Faktoren, die Arbeitsmittel und Beschäftigte bei der Benutzung umgeben.
ASF
Abfallsammelbehälter flüssig
ASP
Abfallsammelbehälter pastös
Audit
Prüfungsgepräch zur Kontrolle einer Organisationseinheit über die Einhaltung von Standards (insbesondere Qualität, Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Hygiene) durch einen Auditor
Auditor
Person, die ein Audit durchführt. Die Ausbildung der Auditoren ist nicht einheitlich geregelt. Für das Qualitäts- und Umweltmanagement gilt jedoch der in der ISO 19011 festgelegte Standard.
Außergewöhnliche Ereignisse
können insbesondere Unfälle, Veränderungen an den Arbeitsmitteln, längere Zeiträume der Nichtbenutzung der Arbeitsmittel oder Naturereignisse sein
AGIMUS - In 3 Minuten

Lassen Sie in diesem Trailer die Leistungen und Nutzen, sowie Meilensteine der AGIMUS-Chronik an sich vorüberziehen. Film ansehen

Seminare

Wir bieten eine breite Palette an Fortbildungen und Seminaren. In unseren Räumen und bei Ihnen. Zur Seminarübersicht

Buchempfehlung

„Was jede Führungskraft über Green Economy und nachhaltige Entwicklung wissen sollte.“ von Dr. Ralf Utermöhlen. Mehr zum Buch

Revision ISO 14001:2015

AGIMUS begleitet Sie beim Umstieg auf die neue Version der Norm ISO. Zu den Details

Ein grünes Relief einer Lanschaft